Strafen und Spieleretikette

  1. Disclosure - Spieler sind verpflichtet, andere Spieler im selben Turnier zu jedem Zeitpunkt zu schützen. Aus diesem Grund dürfen die Spieler (ob in der Hand aktiv oder nicht) ...
  2.     keine aktiven oder gepassten Hände offenlegen.
  3.     keine Ratschläge geben oder Kritik üben, bevor die Action beendet wurde.
  4.     eine Hand kommentieren, die nicht offenliegt.
  5.     eine Hand oder Strategie mit einem Zuschauer diskutieren.
  6.     Rücksprache halten mit einem außenstehenden Ansprechpartner.
  7.     Es gilt die "One-player-to-a-hand"-Regel (Ein Spieler pro Blatt).

 

  1. Exposed Cards - Zeigt ein Spieler seine Karten, während noch Aktionen am Tisch stattfinden, kann dies eine Strafe nach sich ziehen. Jeder Spieler am Tisch hat das Recht, alle gezeigten Karten zu sehen.
     
  2. Exposing and Mucking - Spieler, die ihre Karten einem anderen Spieler zeigen, der bereits gepasst hat, und danach selbst abwerfen, können bestraft werden. Spieler, die wiederholt gegen diese Regel verstoßen, werden bestraft.
     
  3. Collusion - Poker ist ein individuelles Spiel. Soft Play, "Chip Dumping" (freiwilliges Verlieren von Chips) und Absprachen, die Spieler vor einer "Bubble" (die Position vor Erreichen des Preisgelds oder des Finaltischs) bewahren (z.B. durch ein kontinuierliches Passen des Big Blind auf der Bubble), sind verboten und werden bestraft.
     
  4. Etiquette Violations - Wiederholte Verstöße gegen die Etikette werden von Turniermitarbeitern mit Strafen belegt. Dazu zählen - jedoch nicht ausschließlich - das unnötige Berühren der Karten oder der Chips anderer Spieler, Spielverzögerungen, wiederholtes Agieren außer der Reihe, das unruhige Spielen mit den eigenen Chips (Splashing), absichtliches Setzen außerhalb der Reichweite des Dealers oder übermäßiges Reden. Außerdem werden bestraft: ausgelassenes, theatralisches Feiern, unangemessenes Verhalten sowie physische Aktivitäten wie Gesten oder Gebaren. Zu den Verstößen zählen ferner beleidigende Aussagen über den Spielstil anderer Spieler und/oder das Beschimpfen anderer Spieler wegen deren Spielweise im Turnier.
     
  5. Unflätige Äußerungen - Das Beleidigen anderer Spieler, der Turniermitarbeiter, des Personals des Veranstaltungsortes und anderen Personals wird nicht toleriert werden. Unflätige, obszöne oder beleidigende Äußerungen gegen einen Spieler oder einen Mitarbeiter werden bestraft. Wiederholte indirekte unflätige, obszöne oder beleidigende Äußerungen werden ebenfalls bestraft.